Orphée PDF

Please forward this error screen orphée PDF web-wb-11. Please forward this error screen to web-wb-11. Please forward this error screen to web-wb-11.


Recueil poétique

Akten, die die Geschichte des thrakischen Sängers Orpheus erzählt. Gemeinsam mit Hirten und Hirtinnen beweint Orpheus am Grab der Eurydike deren Verlust. Orpheus betritt das Elysium, die Heiterkeit der seligen Geister umfängt ihn, doch er kann seine Unruhe erst ablegen, als seine Gattin, von den Klängen seiner Leier angelockt, erscheint. Als sie bereits fast ans Tageslicht treten, klagt Eurydike, dass ihr Mann sie nicht ansehe, also nicht mehr liebe und sie lieber in die Unterwelt zurückkehren wolle. Der gerührte Orpheus kommt nicht umhin, sich umzudrehen, und in diesem Moment bricht sie auch zusammen.

Erneut beklagt er sein Leid und will sich erstechen, den gezückten Dolch entreißt ihm aber Amor, der Eurydike wiedererwachen und die Oper glücklich enden lässt. Streichorchester begleitete Rezitative, die in der opera seria nur in besonderen Momenten verwendet wurden. Die Oper wurde in italienischer Sprache am 5. Oktober 1762 in Wien unter der Leitung des Komponisten uraufgeführt. Ein Höhepunkt war eine Aufführung im Jahre 1764 anlässlich der Krönung Josephs II. 1769 bearbeitete Gluck die Oper aus Anlass der im Sommer 1769 vom Parmenser Hof ausgerichteten Hochzeit zwischen Maria Amalia von Österreich und Ferdinand von Bourbon-Parma für eine Aufführung innerhalb des vierteiligen Zyklus der Festa teatrale Le feste d’Apollo. Unter anderem änderte er die Partie des Orpheus in eine Sopranrolle um.

This entry was posted in Tourisme et Voyages. Bookmark the permalink.